Religramme

MPG
http://www.mpgg.de/

Austellung  im Max-Planck-Gymnasium

bis zum 09.02.2018

 

Genauere Informationen im Programm

Rede
Pixabay

Interreligiöser Poetryslam

am Samstag den 20.01.2018

Nach einem tollen Workshop am 20.01.2018 wird Abends im ZHG Raum 101 der Interreligiöse Poetryslam auf der Bühne, geleitet von Felix Römer, vorgetragen. Verschiedene Künstler und Anfänger stellen ihr Können unter Beweis.

Der Eintritt kostet 8,- € und erm. 6,-€.

Genauere Informationen im Programm

Kirche
Pixabay

Lange Nacht der offenen Gotteshäuser

am Donnerstag den 25.01.2018

Eine Reise an einem Abend von der DITIB-Moshee über die Synagoge der liberalen jüdischen Gemeinde zu St. Michael und St. Johannis mit kulinarischen und kulturellen Überraschungen.

Veranstalter: Ruder Tisch der Abrahamsreligionen in Koorperation mit der DITIB-Gemeinde Göttingen, der liberalen jüdischen Gemeinde, ESG, khg, St. Michael und St.Johannis

Für den Transfer ist gesorgt, Abfahrt mit dem Bus: 19:15 Uhr ab Stadthalle

 

Genauere Informationen im Programm

Religramme
evlka.de

Allgemeine Informationen über die Idee

In der Ausstellung „Religramme – Gesichter der Religionen“ wird die religiöse und kulturelle Vielfalt Niedersachsens für jedermann und jedefrau sicht-, hör- und erfahrbar. Zwanzig Frauen und Männer aus zwanzig Religionsgemeinschaften erzählen, wer sie sind, wo sie herkommen und wie sie leben. Sie antworten auf die Fragen: Was ist Dir wichtig an deiner religiösen Tradition? Wie stehst Du zu Menschen mit anderer Religion? Was bedeutet es für Dich, in Niedersachsen zu leben? Sie geben uns Einblick in ihr privates Umfeld und ihre Gebetshäuser. Sie lassen uns teilhaben an den Klängen und wichtigen Texten ihrer religiösen Tradition.

Die Konfessionen der Porträtierten sind höchst vielfältig. Manche sind ahmadiyya-muslimisch, alevitisch, evangelisch-lutherisch und -reformiert, hinduistisch oder jesidisch. Andere jüdisch, mahayana-buddhistisch, liberal-jüdisch, orthodox- oder charismatisch-christlich. Wieder andere römisch-katholisch, schiitisch- und sunnitisch-islamisch oder theravada-buddhistisch. Sie alle leben und arbeiten in Niedersachsen. Und sie alle respektieren einander. Jeder und jede für sich hat seine und ihre guten Gründe für eine bestimmte religiöse Überzeugung. Und jeder und jede anerkennt, dass es sich bei den übrigen Porträtierten ebenso verhält.

Allgemeiner Flyer der Religramme